„Warum unsere Geschichten (er)zählen“

  • Branchenveranstaltung, Für Akkreditierte

  • 14:00 - 15.30 Uhr

Showtime

Freitag, 12. April - 14:00

Theater - Brauhausfoyer

Frauen-Panel: Warum unsere Geschichten (er)zählen

 

Wenn Männer Filme über Männer machen, sind es Kinofilme und somit automatisch für alle interessant. Wenn Frauen Filme über Frauen machen, sind es Frauenfilme.

Seit Jahrzehnten sind wir es gewohnt, auf der großen Leinwand Männern bei ihren großen und kleinen Abenteuern zuzusehen. Bis heute gibt es immer noch zahlreiche Filme, die selbst den einfachen „Bechdel – Test“ nicht bestehen. (Mindestens zwei Frauenrollen, die miteinander reden und deren Gespräch nicht über Männer geht).

Warum wird uns Frauen vermittelt, unsere Geschichten interessieren nur einen Bruchteil der Bevölkerung? (Und warum haben wir das so lange geglaubt!) Warum ist es so wichtig, dass wir unsere Geschichten ebenfalls erzählen? Wie gelingt es uns, darin unsere eigene Sprache zu finden? Wie könnte es aussehen, das weibliche Kino? Und wie bringen wir es voran?

 

Panel-Diskussion mit

  • Jenny Zylka (ehem. Leiterin Perspektive deutsches Kino, Journalistin, Moderatorin)
  • Ran Li (Regisseurin im Film „Till love do us part“)
  • Janne Ebel (Kamerafrau, im Wettbewerb mit „Die Verdorbene“)
  • u.a.

Moderation: Corinna Gerhards

 

 

Im Anschluss an das Panel findet im Brauhausfoyer ein Frauen Netzwerk-Treffen statt.

 

(Das Gespräch wird auf englisch stattfinden, spontane Übersetzungen von Fragen etc. sind jederzeit möglich)




Gefördert durch

Unterstützt von

Kooperationspartner

Medienpartner