Programm

Tag
Ort
Do, 20. September 2018

Theater Bremen

Offizielle Eröffnung

KLAPPE! Kurzfilmwettbewerb

Kurzfilmprogramm
Mehr anzeigen

Die Präsentation der Beiträge aus dem 48-Stunden-Kurzfilmwettbewerb KLAPPE!

Ermöglicht durch

KLAPPE! Party

Mit DJ Smiles
Mehr anzeigen

Die KLAPPE!-Party!

Präsentiert von

daheim

Filmlounge

KLAPPE! Warm Up

Lounge
Mehr anzeigen

Wir feiern mit den KLAPPE!-Teilnehmern den Auftakt des Vierten Filmfest Bremen. Alle Freunde, Bekannte, Verwandte und KLAPPE!-Interessierte sind herzlich eingeladen!

Mit dem Festivalpass gibt es 10% Rabatt auf alle Getränke.

Fr, 21. September 2018

Schauburg: Kleines Haus

Innovationstag

Talent Corner

Präsentation
Mehr anzeigen

Präsentationen der Gewinner von „Ausweg gesucht“ und der Filmstart-Stipendiaten (Projektstipendium der nordmedia und des Filmbüro Bremen).

Innovationstag

Digital ist besser I

Präsentation
Mehr anzeigen

Kurzfilme mit und über Innovation, Social & Digital Media.

Koexistenz
Johann Büsen

Willkommen in der virtuellen Realität. Doch wo sind wir? Wer sind die Leute um uns herum und was passiert hier? Der surreale Kurzfilm spielt mit Elementen aus Theater und Performance. Forscher arbeiten an der Erschaffung und Speicherung von Bewusstsein, als Vorstufe zum Leben in einer digitalen Welt. Dank 360 Grad Rundumblick und modernster Technik sind wir durch die VR-Brille mitten ins Geschehen eingebunden. Wer genau aufpasst, kann die Hommage an diverse Filme entdecken.

#selfie
David M. Lorenz

Pärchen-Urlaub in Berlin. Alles ist wunderbar, doch dann will er ein Selfie machen... Das Ende einer Liebe, aus Handyperspektive.

Lock & Key
Christian Skibinski und Joshua Fischer
Game Over
Maria-Kristin Neheimer
Dissolve
Veronika Dräxler
We are Internet: Whataboutism
Till Penzek
Innovationstag

Instagrammer

Dokumentarfilm
Iran
2017
83 Min.
Regie
Sina Kianpour
Mehr anzeigen

Social Media im Iran? Neues Zeitalter, neue Medien, neue Ruhm – der Iran ist hier keine Ausnahme.

Innovationstag

Lost & Found, NY

Web-Serie
USA
2017
Erste Staffel
Regie
Kalin Ivanov, Vanina Kondova
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Innovationstag

Reality Check

Web-Serie
USA
2018
Erste Staffel
Regie
Christopher Rules, Kim Mason und Arielle Knight
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Innovationstag

Digital ist besser II

Kurzfilmprogramm
Mehr anzeigen

Kurzfilme mit und über Innovation, Social & Digital Media.

Hot Water: Blue
Onur Işık Cantürk
Reconnecting
Mischa Gaeth

Max und Emma haben sich während eines Auslandssemesters kennengelernt und versuchen es nun mit einer Fernbeziehung. Doch Bremen und New York liegen nicht gerade nah beieinander. RECONNECTING handelt von den Schwierigkeiten einer Fernbeziehung, die auch mit ständiger Verbindung nicht unbedingt leichter zu überkommen sind.

Ficki Ficki
Hannes Rademacher

Der junge Reportage-Kanal „Y-Kollektiv“ ist ein journalistisches Format von funk, dem jungen Angebot von ARD und ZDF. Über 100 Reportagen wurden seit 2016 über den Kanal veröffentlicht. Zur Weihnachtsausgabe 2017 wurde ein Special produziert: Eine Persiflage auf gängige junge Reportagen, vgl. VICE oder eben Y- Kollektiv: „In einer Art ‚Making Of Y-Reportagen’ nimmt uns unser Neuzugang Hanno Radeberger mit auf eine Tour de Force durch quälende Recherche, zwielichtigen Informanten und dem knallharten Alltag eines Reporters. Höchst investigativ und zu 100% true.“

Follower
Jonathan Behr

Eigentlich will Clara nur einen Abend als Babysitterin bei einer wohlhabenden Familie in deren Haus verbringen, als ihr Handy sie über einen neuen Instagram-Follower benachrichtigt – und der lässt sich nicht mehr so einfach abschütteln.

OMNIBUSSSSSS
Kuesti Fraun

Der 612er braucht heute mal wieder richtig lange...

Schauburg: Grosses Haus

Innovationstag

Aktuelle Webproduktionen (mit Ausschnitten)

Präsentation
Mehr anzeigen
Serielles Erzählen im Netz

Mit Lina Kokaly von Radio Bremen und Maximilian Kamp von WUMMS. Einblicke in die unterschiedlichen Formen des seriellen Erzählens im Web bei Radio Bremen und in die Arbeit als Redakteur.

Reality Check

Mit Christopher Rules.

Gigant Europas − Jahrhundertregisseur Hannes Rademacher über sein Leben als Sklave der Kunst

Mit Hannes Rademacher von Random Epics.

Lost & Found, NY

Mit Vanina Kondova.

Nerds 4 Fame

Mit Lars Czekalla.

Innovationstag

Netzflimmern

Panel
Mehr anzeigen

Panel über neue Bewegtbildformate mit Einblicken in die Projekte der Gäste.

Gäste u. a.: Christof Amrhein (Hochschule Mittweida), Salome Zadegan (STRG_F), Thomas von Bötticher (Radio Bremen), Johann Büsen (Künstler) und weitere.

Moderiert von Fabian Nolte und Caroline Labes. 

Innovationstag
Nominiert: Humor/Satire

U3000 – Tod einer Indieband

Deutschland
2018
Regie
Hannes Wesendonk
Mehr anzeigen

Mit Liveauftritt von U3000 im Anschluss.

Innovationstag
Nominiert: Innovationspreis
Nominiert: Bremer Preis

Die Leiden des Alten Senators

Spielfilm
Regie
Willehad Eilers
Mehr anzeigen

Als Film kompiliertes, ursprünglich als Webserie realisiertes Projekt.

daheim

Filmlounge

Film-Talk

Mit Gästen
Mehr anzeigen

Mit dem Festivalpass gibt es 10% Rabatt auf alle Getränke.

City46

Sternstunden

Einführung & Weltraum-Kurzfilme

Kurzfilmprogramm
Mehr anzeigen
Stella 1
Gaia Bonsignore und Roberto D’Ippolito

Obwohl wir aus derselben Materie bestehen wie die Sterne, holt uns die Realität doch manchmal auf den Boden der Tatsachen zurück: Nachdem ihre Weltraummission schief gelaufen ist, erfährt Stella, welche Gefahren die Landung auf der Erde mit sich bringt.

Tomaten im Weltall
Simon Wenkelewsky
Raumfahrt in Bremen 
Simon Wenkelewsky
Sternstunden

Fly Rocket Fly – Mit Macheten zu den Sternen

Dokumentarfilm
Belgien/Deutschland
2018
90 Min.
Regie
Oliver Schwehm
Mehr anzeigen

Es ist eine Geschichte wie aus einem Märchenbuch: Lutz Thilo Kayser, ein schwäbischer Ingenieur träumt von Kindesbeinen an von den Sternen. Gemeinsam mit einer eingeschworenen Gruppe Stuttgarter Tüftler gründet er 1975 die OTRAG (Orbital Transport und Raketen Aktiengesellschaft) – eines der weltweit ersten privaten Raumfahrtunternehmen. Beraten vom umstrittenen Raketeningenieur Wernher von Braun entwickelt das schwäbische Start-up Ende der 1960er Jahre eine Billigrakete, die auf eine einfache Bauweise setzt und unter anderem einen VW-Scheibenwischermotor als Triebwerksregulierung verwendet.

Auf der Suche nach einem Startplatz verpachtet der kongolesische Präsident Mobutu den Entwicklern ein Gebiet von der Größe Islands im Herzen des Dschungels von Kongo und überlässt ihnen volle territoriale Verfügungsgewalt. Hier errichtet die Firma ab 1976 eine eigene Raketenstadt. Doch als die OTRAG erfolgreich mehrere Raketen auf suborbitale Höhe in den Himmel schießt, kommt es zur weltpolitischen Krise. Denn deutsche Raketen – auch wenn sie nur den afrikanischen Dschungel überfliegen – werden auch 30 Jahre nach Kriegsende nicht gerne gesehen …

Sternstunden

The Man Who Fell to Earth

Spielfilm
Großbritannien
1976
138 Min.
Regie
Nicolas Roeg
Darsteller
David Bowie, Rip Torn, Candy Clark, Buck Henry
Mehr anzeigen

Der Mann, der vom Himmel fiel.

Sternstunden

Musikladen Extra: David Bowie in Concert

Konzert
1978
Mehr anzeigen

David Bowie schrieb Musikgeschichte, unter anderem mit einem Fernsehkonzert, das er am 30. Mai 1978 in Bremen gab. David Bowie spielte für den „Musikladen“ von Radio Bremen, der Musiksendung der Zeit, sein einziges Fernsehkonzert – mit den weltberühmten Songs „Heroes“, „TVC 15“, „The Jean Genie“, „Rebel Rebel“ und dem Weill/Brecht-Titel „Moon ofAlabama“.

Sternstunden

2001: A Space Odyssey (Englisch)

35 mm
Spielfilm
USA/Großbritannien
1968
143 Min.
Regie
Stanley Kubrick
Darsteller
Keir Dullea, Gary Lockwood, William Sylvester
Mehr anzeigen

Der Kult-Klassiker, vorgeführt in der 35 mm-Originalversion.

Atlantis

Nominiert: Bremer Preis

Kurz & Gut I: Bremer Kurzfilme

Kurzfilmprogramm
Mehr anzeigen
Lonely River
Daniel von Bothmer
Gundor
Fahri Özmen

Gundor erzählt die Geschichte des kleinen Can und seinem Hund Gundor. Die beiden sind zusammen aufgewachsen und ein Herz und eine Seele. Eines Tages ist Gundor verschwunden. Für Can beginnt eine Zeit voller Verlust, Trauer, Sehnsucht und Hoffnung.

Herrenjahre
David Fejzuli

Zwei Koch-Lehrlinge werden von ihrem Ausbilder malträtiert. Nach einem Vorfall in der Küche scheint sich die Lage erst zu entspannen, doch es wird schlimmer.

The Exit
Lisa Meier
Was ist Liebe? – Ein Versuch
Leon Sahiti
Campen am Campus
Robin Gatz
Null Komma Sieben
Moritz Boll

Eine kleine Geburtstagsfeier. Zwei Mütter schenken sich ordentlich Sekt ein, ihre beiden Söhne feiern unbeobachtet im Kinderzimmer. Auch sie greifen dabei zur Flasche und der Alkohol fließt.

Nominiert: Bremer Preis

Weserlust Hotel

Dokumentarfilm
Deutschland
2018
Regie
Eike Besuden
Mehr anzeigen

„Weserlust Hotel“ ist ein Film über Menschen mit Behinderung, die einen Film machen. Es ist der charmante Blick auf den einmaligen Filmdreh zum Spielfilm „All inclusive“ mit verrückten Typen, komischen Momenten und philosophischen Gedanken.

Work in Progress
Nominiert: Innovationspreis
Nominiert: Bremer Preis

Requiem der Augenblicke

Preview
Deutschland
2018
Regie
Paul Jackson
Mehr anzeigen

Die Sehnsucht nach Liebe, die Einsamkeit – und verlorene Träume. Alles in Poesie eingefangen. REQUIEM DER AUGENBLICKE lädt ein zu einer sehr intimen Reise, die keine einfache ist. Vier Schauspieler, achtzehn Gedichte und eine episch erzählte Geschichte. Vom schwedischen Dichter und Filmemacher Paul Jackson, komplett auf Deutsch...

Nominiert: Bremer Preis

Kurz & Gut II: Bremer Kurzfilme

Kurzfilmprogramm
Mehr anzeigen
Incubo
Leonardo Re
Humans Die Standing
Mohsen Azizi
Mephisto
Theocharis Müller

Ein junger Mann, der auf der Suche nach den Lösungen seiner Probleme nicht erkennt, dass diese eigentlich längst in ihm sind! Aber bis er es erkennen kann, wird sich sein Mephisto nicht kampflos ergeben.

The Lost
John Nessim

Jeder Mensch hat seine eigene, sich von anderen unterscheidende Geschichte. Jede*r hat unterschiedliche Gefühle und Gedanken. Sowie Erinnerungen an ihre bzw. seine jeweilige Kultur, Hautfarbe, Sprache und das Bewusstsein für die Umwelt, die sich von anderen unterscheidet. Dies sind die individuellen Ansprüche, die für den Menschen einzigartig sind, um in diesem Leben eine grundlegende und entscheidende Persönlichkeit aufzubauen. Aber trotz erheblicher Meinungsverschiedenheiten bringt uns eine Sache zusammen: Dass wir immer für uns selbst etwas in diesem Leben suchen. Wir suchen, da wir etwas verloren haben. Etwas, das weder wahr noch unwahr zu sein scheint. Weder richtig noch falsch. Alles ist halb wahr, denn wir können es nur aus unserer eigenen Sicht heraus betrachten. Aber niemand kennt die Wahrheit. Jede*r ist verloren in diesem Leben und folgt der Suche nach einem Ausweg. Eine Reflektion des Inneren. Wer sind wir? Wir wissen es nicht. Alles was wir erkennen ist, dass wir genau jetzt hier sind.

Nocturne 
Anne Breymann
Kill Dig Repeat
Helge Hoppe

Drei Freunde, eine Leiche und eine Tasche Geld – aber was ist passiert? Schwarze Komödie, gedreht in Bremen und Umgebung. 15 Min.

Sa, 22. September 2018

Schauburg: Kleines Haus

Nominiert: Humor/Satire

Just a Number

Dokumentarfilm
Norwegen
2017
84 Min.
Regie
Katarina Gellin
Mehr anzeigen

Eine sehr erfolgreiche Cabaret-Show ist das Highlight des Jahres in einer kleinen norwegischen Stadt und zieht tausende Besucher aus der Region an. Doch es ist kein gewöhnliches Cabaret: Alle Darsteller sind zwische 70 und 90 Jahre alt. Die Rentner aus Arnes spielen Theater, singen, schreiben, malen, konzipieren und gestalten ihre Show; die Tickets sind bereits ein Jahr im Voraus ausgebucht. Dieses Mal tauchen allerdings ein paar Schwierigkeiten auf: Der Star der Show ist inzwischen gestorben, der Hauptproduzent hat Krebs und diverse Nummern in der Show spalten die Gruppe. Werden ihre Freundschaften diese Situation überstehen und werden sie ihr Programm rechtzeitig für 4.000 zahlende Gäste auf die Bühne bringen können?

Internationale Kurzfilme
Nominiert: Humor/Satire

Funny Shorts

Kurzfilmprogramm
Mehr anzeigen
Pastry
Eduardo Barreto

Eine Geschichte über süße Verführung. Das Märchen beginnt, als Caroline, eine Business-Frau, ihrem Verlangen nach einem Doughnut nach monatelanger Diät nachgibt. Doch es bleibt nicht bei einem Doughnut.

Woolworld
Joanna Polak

Wie würde das Leben in einer Welt aus Wolle aussehen? In Woolworld bestehen Menschen, Tiere und alles, was sie umgibt, aus Wolle; alles ist eng zusammengestrickt. Mr. Wooly ist dafür verantwortlich, dass das Leben dort reibungslos funktioniert. Doch er ist alt und erschöpft und möchte sein Leben ändern. Leider wird ihm dieser Wunsch erfüllt.

That Smell 
Kyle Lavore
Game Night
Jan van Gorkum

Liz lernt die Eltern ihres neuen Freundes Pepijn beim traditionellen Spieleabend kennen, der von Pepijns Mutter Ingrid dominiert wird. Was als harmloses Spiel beginnt, entpuppt sich schnell als Alptraum für Liz, als sie mit Ingrid aneinander gerät, die das Spiel um jeden Preis gewinnen will.

Das sprichwörtliche Glück
Dave Lojek

Idiome garnieren unsere Sprache, sind aber mitunter schwer zu übersetzen. Diese Komödie hilft beim Bebildern und erzählt von zwei Nachbarn, die Gefühle entwickeln. Nachdem der Schaumschläger Hanspeter ein Auge auf die verwirrte Annemarie wirft, zeigt sie ihm zunächst den Vogel. Also muss er über seinen Schatten springen und einen Fuß in ihre Tür kriegen. Ein Spaß für alle Sprichwörterfans, die gerne auf den Putz hauen, Löcher in die Luft starren oder schnell auf den Punkt kommen wollen.

Die Gedanken der Ana A. aus B.
Leni Wesselman

Nach einer langen Schicht in der Neurologie nimmt Ana den Bus nach Hause. Die Welt wirkt kalt und abweisend. Ana fängt an die Menschen zu beobachten und beginnt ein Spiel mit ihren Gedanken. Die Welt wird wärmer. Die Menschen und ihre Geschichten auch. 

My best friend Benny 
Öystein Thorsen

Michael bekommt Besuch von Benny, der gerade mit ein paar persönlichen Probleme zu kämpfen hat. Michael scheint allerdings nicht in der Lage zu sein, Bennys Probleme auch nur ansatzweise nachzuempfinden, sodass sich die Frage stellt, ob nicht er derjenige ist, der ein Problem hat.

To want or not 
Mathilde Bayle
Roar
Owley Samter und Ramón Arango

Ein gemütlicher Dino muss sich gegen einen fiesen Widersacher behaupten.

Nominiert: Humor/Satire

Les Dragons (Vorfilm: Diffrerent)

Dokumentarfilm
Belgien
2018
45 Min.
Regie
Paul Méranger
Mehr anzeigen

Die Drachen-Klasse ist eine kleine Gruppe von 10- bis 13-jährigen Kindern, die autistisch veranlagt sind. Sechs Schüler von ihnen bekommen ein Mikrofon und eine Kamera. Es gibt keine Anweisungen: Sie müssen improvisieren, um ihre Welt zu teilen oder um einen Kurzfilm zu drehen.

Vorfilm: Diffrerent
Tom Fisher (Großbritannien)

Nominiert: Humor/Satire. Beschreibung folgt. 3 Min.

Nominiert: Humor/Satire

Dad is Pretty

Spielfilm
Südkorea
2017
121 Min.
Regie
Park soo-min
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Nominiert: Humor/Satire

Sashinka

Spielfilm
Kanada
2017
78 Min.
Regie
Kristina Wagenbauer
Darsteller
Natalia Dontcheva, Carla Turcotte
Mehr anzeigen

Sashas Mutter steht plötzlich ohne Vorwarnung vor der Tür und wirbelt alles durcheinander. Der jungen Musikerin fällt es schwer, ihren Unwillen zu verbergen, als ihre Mutter fragt, ob sie auf dem Sofa übernachten könne. Als Sasha sich auf das bislang wichtigste Konzert ihrer Karriere vorbereitet, kommen nach und nach die unrühmlichen Gründe für den Besuch ihrer Mutter zum Vorschein. Sasha versucht, die verbleibenden 24 Stunden vor ihrem großen Auftritt irgendwie zu überstehen, ständig konfrontiert mit der sprunghaften Mutter und einer Vergangenheit, die sie ein für alle Mal hinter sich lassen wollte.

Nominiert: Humor/Satire

El Revenge

Spielfilm
Brasilien/Argentinien
2016
90 Min.
Regie
Fernando Fraiha
Darsteller
Felipe Rocha, Daniel Furlan, Leandra Leal
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Nominiert: Innovationspreis

Me too – Fuck you – It’s time for action

Spielfilm
Niederlande
2018
80 Min.
Regie
Jenny Hsia, Paul Ruven
Mehr anzeigen

ME TOO – FUCK YOU – IT’S TIME FOR ACTION „wischt” (wie auf einem Smartphone) zwischen verschiedenen Geschichten von jungen und älteren Frauen hin und her, die alle davon überzeugt sind: Time’s up – wir müssen etwas gegen sexuellen Missbrauch unternehmen! In der Hauptgeschichte geht es um eine Chinesin, die anderen Frauen dabei hilft, unbestrafte Missbrauchstäter endlich ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Inspiriert von Hitchcocks DER FREMDE IM ZUG (als perfektes Alibi) und Michael Manns COLLATERAL (mit dem Taxi zur Gerechtigkeit).

Schauburg: Grosses Haus

Sondersektion Videokunst

Matinée: [city]Frequency

Experimentalfilm
Deutschland
ab 2015
Regie
Maike Zimmermann
Mehr anzeigen

Mit anschließendem Gespräch zwischen Maike Zimmermann und Christine Rüffert.

Regie- und Schauspiel-Panel

Panel
Mehr anzeigen

Gäste u. a.: Marie Noëlle, Gregory Kirchhoff und SchauspielerInnen von der Freien Agentur Bremen

Exklusive Preview

Junas fantastische Reise

Preview
Serie
Deutschland
2018
15 Min. je Folge
Regie
Charlotte Rolfes
Mehr anzeigen

Kinder-Serie mit anschließendem Panel mit Produktion und Cast.

Die 11-jährige Juna soll die Sommerferien mit ihrem Vater, einem Restaurator, verbringen. Junas Vater Heinrich allerdings steht vor einem Großauftrag. Er wird in den nächsten zwei Wochen 12 Museen besuchen, um den Zustand der Dauerausstellungen zu überprüfen und Gutachten zu erstellen. Juna hat er völlig vergessen. Also macht er aus der Not eine Tugend und beschließt:

Juna soll ihn auf seiner Reise durch die Deutsche Museumslandschaft begleiten!

Bremer Klassiker

Herr Lehmann-Marathon: Panel mit Star-Gästen

Panel
Mehr anzeigen

Mit Star-Gästen: Arne Feldhusen, Katja Danowski, Annika Kuhl, Albrecht Schuch, Hans-Martin Stier, Marc Hosemann.

Bremer Klassiker

Herr Lehmann-Marathon: Neue Vahr Süd

TV-Film
Deutschland
2010
90 Min.
Regie
Hermine Huntgeburth
Darsteller
Frederick Lau, Eike Weinreich, Miriam Stein
Mehr anzeigen

Teil 1 des Herr Lehmann-Marathons.

Bremer Klassiker

Herr Lehmann-Marathon: Herr Lehmann

Spielfilm
Deutschland
2003
109 Min.
Regie
Leander Haußmann
Darsteller
Christian Ulmen, Detlev Buck, Katja Danowski
Mehr anzeigen

Teil 2 des Herr Lehmann-Marathons.

Bremer Klassiker

Herr Lehmann-Marathon: Magical Mystery

Spielfilm
Deutschland
2017
111 Min.
Regie
Arne Feldhusen
Darsteller
Charly Hübner, Annika Meier, Detlev Buck
Mehr anzeigen

Teil 3 des Herr Lehmann-Marathons.

Noon

Replay
Nominiert: Humor/Satire

Patrimony

Spielfilm
Tschechien
2018
90 Min.
Regie
Jiri Vejdelek
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Replay
Nominiert: Humor/Satire

Sashinka

Spielfilm
Kanada
2017
78 Min.
Regie
Kristina Wagenbauer
Darsteller
Natalia Dontcheva, Carla Turcotte
Mehr anzeigen

Sashas Mutter steht plötzlich ohne Vorwarnung vor der Tür und wirbelt alles durcheinander. Der jungen Musikerin fällt es schwer, ihren Unwillen zu verbergen, als ihre Mutter fragt, ob sie auf dem Sofa übernachten könne. Als Sasha sich auf das bislang wichtigste Konzert ihrer Karriere vorbereitet, kommen nach und nach die unrühmlichen Gründe für den Besuch ihrer Mutter zum Vorschein. Sasha versucht, die verbleibenden 24 Stunden vor ihrem großen Auftritt irgendwie zu überstehen, ständig konfrontiert mit der sprunghaften Mutter und einer Vergangenheit, die sie ein für alle Mal hinter sich lassen wollte.

Virtual-Reality-Kabine
Nominiert: Innovationspreis

Bis 20 Uhr zugänglich: Die VR-Videokabine

Mit Wettbewerbsfilmen aus dem Bereich Innovation
Mehr anzeigen
Geschichten aus Jerusalem: Glaube, Liebe, Hoffnung, Angst
Dani Levy

Vier Episoden: Faith, Love, Hope, Fear

Koexistenz
Johann Büsen
Replay
Nominiert: Humor/Satire

Viertelmonat

Spielfilm
Deutschland
2015
87 Min.
Regie
Katharina Antonia Popov
Darsteller
Theresa Tripp, Saskia Inken Rutner, Stephanie Blass
Mehr anzeigen

Eine Sozialkomödie über Freundschaft, das Streben nach Glück, Einsamkeit und das bunt komplizierte Dasein. Sieben „ganz normale Tage“ mit „ganz normalen“ Vorkommnissen, die auch ein Abschied und Neubeginn für alle sind. 

Replay
Nominiert: Humor/Satire

Killing Diaz

Spielfilm
USA
2018
80 Min.
Regie
Cameron Fife
Mehr anzeigen

Fünf Freunde wollen eine Nachbarin nur deshalb umbringen, um ein peinliches Gespräch zu vermeiden.

Replay
Nominiert: Humor/Satire

The Drummer and the Keeper

Spielfilm
Irland
2017
92 Min.
Regie
Nick Kelly
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Replay
Nominiert: Humor/Satire

Just a Number

Dokumentarfilm
Norwegen
2017
84 Min.
Regie
Katarina Gellin
Mehr anzeigen

Eine sehr erfolgreiche Cabaret-Show ist das Highlight des Jahres in einer kleinen norwegischen Stadt und zieht tausende Besucher aus der Region an. Doch es ist kein gewöhnliches Cabaret: Alle Darsteller sind zwische 70 und 90 Jahre alt. Die Rentner aus Arnes spielen Theater, singen, schreiben, malen, konzipieren und gestalten ihre Show; die Tickets sind bereits ein Jahr im Voraus ausgebucht. Dieses Mal tauchen allerdings ein paar Schwierigkeiten auf: Der Star der Show ist inzwischen gestorben, der Hauptproduzent hat Krebs und diverse Nummern in der Show spalten die Gruppe. Werden ihre Freundschaften diese Situation überstehen und werden sie ihr Programm rechtzeitig für 4.000 zahlende Gäste auf die Bühne bringen können?

Lila Eule

Die Bremen Zwei Filmfest-Party

Mit DJ Maestro
Mehr anzeigen

Die Filmfest-Party in der Eule mit DJ Maestro aus Amsterdam: Jazzy Grooves, Latin, Dance.

Präsentiert von

daheim

Filmlounge

SEE:HEAR – How Rock’n’Roll taught me to make Movies

Präsentation
Nick Kelly
Mehr anzeigen

Performance von Nick Kelly (Irland, Regisseur von THE DRUMMER AND THE KEEPER).

Mit dem Festivalpass gibt es 10% Rabatt auf alle Getränke.

Filmlounge

Walking Talks

Talk mit Corinna Gerhards
Mehr anzeigen

Gespräche mit nationalen und internationalen Kurzfilmern.

Mit dem Festivalpass gibt es 10% Rabatt auf alle Getränke.

Filmlounge

Anstoßen mit Kurzfilmern

Get together und Networking
Mehr anzeigen

Mit dem Festivalpass gibt es 10% Rabatt auf alle Getränke.

Atlantis

Nur mit Einladung zugänglich

Teamscreening: Nicht im Traum

Preview
Kurzfilm
Deutschland
2018
20 Min.
Regie
Astrid Menzel
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Nominiert: Bremer Preis

Chanukka – Feiern mit Naima, Friederike und Alon

Dokumentation
Deutschland
2015
45 Min.
Regie
Annette Wagner
Mehr anzeigen

Im interreligiösen Chorprojekt Trimum lernen der jüdische Gitarrist Alon, die muslimische Qualitätsprüferin Naima und die christliche Lehrerin Friederike einander kennen. Alon lädt die beiden Frauen ein, das Lichterfest Chanukka gemeinsam mit ihm und seinen Freunden in der Synagoge und zuhause zu feiern. Doch das wird komplizierter als gedacht: Sie brauchen große Mengen koscherer Lebensmittel für die traditionellen Speisen. Und ein orthodoxer Rabbi muss die Küche des christlichen Ehepaares kaschern, in der gekocht werden soll. Die ist zwar blitzsauber, aber nicht rein im religiösen Sinn. Auch in den Chorproben treffen weltoffene und wertkonservative Vertreter der drei Religionen aufeinander. Ein musikreicher und humorvoller Film über ein außergewöhnliches Dialogprojekt, in dem das gemeinsame Musizieren mal Klüfte spüren lässt, mal Brücken schlägt – so auch am Rande des Bremer Klezmerfestivals, wo Alon mit seiner Band zu Gast ist.

Nominiert: Humor/Satire

Blue Hollywood (Vorfilm: Insomnambulists)

Spielfilm
USA/Großbritannien
2017
82 Min.
Regie
Francesco Gabriele
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Vorfilm: Insomnambulists
Cedar D. Wolf

Nominiert: Humor/Satire und Bremer Preis. Beschreibung folgt. 18 Min.

Nominiert: Innovationspreis

My Heart is an Octopus (Vorfilm: Der weiße Elefant)

Experimentalfilm
Bulgarien
2017
92 Min.
Regie
Neno Belchev
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Vorfilm: Der weiße Elefant
Jan van Hasselt

Nominiert: Innovation und Bremer Preis.

Rios Gesellschaft ist gespalten. Die Stadt befindet sich in einem Zustand der Transformation und niemand weiß, in welche Richtung es geht. Der Fortschritt, den WM und Olympiade symbolisieren sollten, führte nirgends hin. Wer kann, verlässt die Stadt. Viele, die bleiben, fragen: Was ist denn jetzt anders als früher, außer dass es schlimmer geworden ist? 20 Min.

Nominiert: Humor/Satire

The Legend of FC Kareoki (Vorfilm: Ersatzbank)

Spielfilm
Island
2017
73 Min.
Regie
Herbert Sveinbjörnsson
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Vorfilm: Ersatzbank
Tim Lee

Nominiert: Humor/Satire und Bremer Preis.

Drei Freunde wollen einen Schacht ins Weserstadion graben, um SV Werder Bremen anzufeuern. Dabei stolpern sie über Missverständnisse, Diskussionen und Rückenprobleme. Mit Helge Tramsen, Christian Bergmann, Frank Auerbach und Mateng Pollklaesener. 15 Min.

Nominiert: Humor/Satire

Killing Diaz (Vorfilm: Willkommen und Abschied)

Spielfilm
USA
2018
80 Min.
Regie
Cameron Fife
Mehr anzeigen

Fünf Freunde wollen eine Nachbarin nur deshalb umbringen, um ein peinliches Gespräch zu vermeiden.

Vorfilm: Willkommen und Abschied
Luis Seemann

Nominiert: Humor/Satire und Bremer Preis.

Herr Jacobsen hat genaue Vorstellungen von einem perfekten Abend. Das Hotelzimmer ist gebucht, der Champagner bestellt. Schwierigkeiten bereitet nur, wie so oft, die Technik. Doch dieses Mal geht es um Technik, die dem Menschen etwas überlegen ist.... 17 Min.

So, 23. September 2018

Schauburg: Kleines Haus

Experimentelle Kurzfilme

Kurzfilmprogramm
Mehr anzeigen
Afterword
Boris Seewald

In einem kleinen Raum, groß genug für eine Person, nähert sich eine junge Frau einem Mikrofon und bereitet sich darauf vor, die Rede ihres Lebens zu halten. Verzweifelt, ihre Stimme in der Folge einer beendeten Beziehung zu finden, in welcher sie sich ungehört fühlte, nutzt sie jeden Ratschlag und jede Erkenntnis, die sie aufbringen kann, um die Anerkennung für sich selbst zu gewinnen. Ihre Betrachtungen und Erinnerungen über ihre Differenzen als Paar führen zu einem imaginären Gespräch zwischen den beiden.

Zwischen uns steht ein Salat
Alice von Gwinner

Die Länge ihres Esstisches und der scheinbar unerreichbare Salat in der Mitte ist zum Symbol ihrer langsam vereisenden Beziehung geworden. Es wird Zeit für einen Platzwechsel.

Sanctification
Christina Stihler

„Sanctification“, zu deutsch Heiligung, wurde in der stillgelegten Trinitatiskirche in Mannheim gedreht. Die Kirche wurde 1956 bis 1959 gebaut und gilt als frühes Meisterwerk des deutschen Architekten Helmut Striffler. Seit 1995 wird sie nicht mehr genutzt, zum Einen, da die Unterhaltung des Gebäudes sehr teuer ist, zum Anderen, da generell immer weniger Menschen in die Kirche gehen.

New York after Rain
Haisi Hu
Nominiert: Innovationspreis

8:30

Spielfilm
Österreich
2017
70 Min.
Regie
Laura Nasmyth, Philip Leitner
Mehr anzeigen

Eine Gruppe von Handelsvertretern landet in einer mysteriösen Vorstadt. Einer von ihnen befindet sich plötzlich in einer abstrusen Raum-/Zeitschleife. Immer wieder ist er an der selben Haltestelle. Ein Film über Kapitalismus, urbane Missverständnisse, Google Street View und das Verschwimmen von Digitalität und Realität.

Nominiert: Humor/Satire

Viertelmonat

Spielfilm
Deutschland
2015
87 Min.
Regie
Katharina Antonia Popov
Darsteller
Theresa Tripp, Saskia Inken Rutner, Stephanie Blass
Mehr anzeigen

Eine Sozialkomödie über Freundschaft, das Streben nach Glück, Einsamkeit und das bunt komplizierte Dasein. Sieben „ganz normale Tage“ mit „ganz normalen“ Vorkommnissen, die auch ein Abschied und Neubeginn für alle sind. 

Nominiert: Humor/Satire

Patrimony

Spielfilm
Tschechien
2018
90 Min.
Regie
Jiri Vejdelek
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Internationale Kurzfilme
Nominiert: Humor/Satire

Funny Shorts II

Kurzfilmprogramm
Mehr anzeigen
WHITE
David Moya

Ein weißer Mann kommt im „Transition Centre Plus“ an, nachdem er an einer Lebensmittelvergiftung gestorben ist. Dort wird er darüber informiert, dass er im nächsten Leben nicht mehr als Weißer wiedergeboren wird. Das stößt ein absurdes, aber doch aufschlussreiches Gespräch darüber an, was es bedeutet, weiß zu sein – mit allen unverdienten Vorteilen.

Ugly Fairy Tale 
Radostina Neykova

Innovative, handgemachte Stickarbeit: Mann und Frau verbringen viel Zeit mit sinnlosen Streits. Eines Tages reicht es ihrem kleinen Haus mit dem endlosen Zank und es läuft davon.

It’s tight but it hardly chokes 
David P. Sañudo
Evströnger
Silvia Conesa
See you Thursday! 
Michael Bohnenstingl
The Ordinary Man 
Julien Trousson
Am Boden der Tatsachen 
Monika Tenhündfeld
Happy New Year
Brandon Grötzinger und Wander Theunis

Gewinnerfilm Wettbewerb Innovation

Wiederholung
Mehr anzeigen

Wiederholung des Gewinnerfilms im Wettbewerb Innovation.

Schauburg: Grosses Haus

Matinée
Nominiert: Humor/Satire

The Drummer and the Keeper

Spielfilm
Irland
2017
92 Min.
Regie
Nick Kelly
Mehr anzeigen

Mit Mini-Konzert von Nick Kelly.

Nominiert: Bremer Preis

Until the Birds Return

Spielfilm
Frankreich/Deutschland/Algerien
2017
100 Min.
Regie
Karim Moussaoui
Darsteller
Mohamed Djouhri, Sonia Mekkiou, Hania Amar
Mehr anzeigen

Im Algerien der Gegenwart finden sich drei lose verknüpfte Menschen lebensverändernden Entscheidungen gegenüber gestellt und geraten dabei in einen Konflikt aus Tradition und Moderne. Der korrupte Bauunternehmer Mourad steht vor der Frage, was für ein Mensch er sein möchte, das Mädchen Aicha muss sich entscheiden, ob sie ihrem Herzen folgt und der junge Neurochirurg Dahman wird mit seiner düsteren Vergangenheit konfrontiert.

Special Screening

So was von da

Spielfilm
Deutschland
2018
91 Min.
Regie
Jakob Lass
Darsteller
Niklas Bruhn, Martina Schöne-Radunski
Mehr anzeigen

Oskar Wrobel (Niklas Bruhn) ist der Chef eines kleinen Musikclubs auf der Hamburger Reeperbahn. Alles in allem mag er sein Leben, denn er hat großartige Freunde, jede Menge Mädchen am Wickel und ständig was zu feiern. Außer in dieser Silvesternacht: Während um ihn herum die Party ihren Lauf nimmt, steht Oskars Club kurz vor der Schließung, denn über die Jahre haben sich immense Schulden angehäuft. Doch ihm bleibt kaum Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, denn nicht nur seine Welt gerät gerade aus den Fugen, sondern auch die seiner Freunde: Wie sollen sie nur je wieder aus diesem Chaos rauskommen?

Preisverleihung in allen Wettbewerben

Preisverleihung
Mehr anzeigen

Verliehen werden folgende Preise:

Internationaler Wettbewerb Humor/Satire (Jurypreis)
Innovationspreis (Jurypreis)
Bester Bremer Film (Publikumspreis)
KLAPPE!: Jurypreis, Lobende Erwähnung, Nachwuchspreis, Publikumspreis

Gewinnerfilme KLAPPE! & Bester Bremer Film

Wiederholung
Mehr anzeigen

Wiederholung der KLAPPE!-Gewinnerbeiträge und des Besten Bremer Films.

Noon

Replay
Nominiert: Humor/Satire

The Legend of FC Kareoki

Spielfilm
Island
2017
73 Min.
Regie
Herbert Sveinbjörnsson
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Virtual-Reality-Kabine
Nominiert: Innovationspreis

Bis 18 Uhr zugänglich: Die VR-Videokabine

Mit Wettbewerbsfilmen aus dem Bereich Innovation
Mehr anzeigen
Geschichten aus Jerusalem: Glaube, Liebe, Hoffnung, Angst
Dani Levy

Vier Episoden: Faith, Love, Hope, Fear

Koexistenz
Johann Büsen
Replay
Nominiert: Humor/Satire

El Revenge

Spielfilm
Brasilien/Argentinien
2016
90 Min.
Regie
Fernando Fraiha
Darsteller
Felipe Rocha, Daniel Furlan, Leandra Leal
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Replay
Nominiert: Humor/Satire

Dad is Pretty

Spielfilm
Südkorea
2017
121 Min.
Regie
Park soo-min
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

Replay
Nominiert: Humor/Satire

Les Dragons

Dokumentarfilm
Belgien
2018
45 Min.
Regie
Paul Méranger
Mehr anzeigen

Die Drachen-Klasse ist eine kleine Gruppe von 10- bis 13-jährigen Kindern, die autistisch veranlagt sind. Sechs Schüler von ihnen bekommen ein Mikrofon und eine Kamera. Es gibt keine Anweisungen: Sie müssen improvisieren, um ihre Welt zu teilen oder um einen Kurzfilm zu drehen.

Replay
Nominiert: Humor/Satire

Blue Hollywood

Spielfilm
USA/Großbritannien
2017
82 Min.
Regie
Francesco Gabriele
Mehr anzeigen

Beschreibung folgt.

daheim

Filmlounge

Abschlussfeier & Talk

Get together und Networking
Mehr anzeigen

Mit Gesprächen mit den Gewinnern aller Wettbewerbe, moderiert von Corinna Gerhards.

Mit dem Festivalpass gibt es 10% Rabatt auf alle Getränke.

Atlantis

Nominiert: Bremer Preis

Kurz & gut III: Bremer Kurzfilme

Kurzfilmprogramm
Mehr anzeigen
L’Albatros
Matthieu Liénart

Nile ist ein bisschen unbeholfen in der Liebe. Er versucht, auf seinem Trampolin die schöne Margot für sich zu gewinnen.

Abgetaucht
Moritz Boll

Ein Wohnwagen im Wald. Davor ein Campingtisch und eine Feuerstelle. Provisorisch. Idyllisch. Gemütlich. Vater und Tochter machen hier Urlaub. Doch etwas stimmt nicht. Die kleine Marie vermisst ihre Mutter. 

Zwischen Lagerfeuerromantik und Sturzregen zeigt die Kieler Filmcrew um Regisseur Moritz Boll ein spannendes Kammerspiel unter den Baumkronen. Marko Gebbert, jüngst ausgezeichnet mit dem Kieler Kulturpreis, spielt einen Vater voller Liebe für seine Tochter, unter Druck, in einer besonderen Situation. Die 7-jährige Marie (Ghisele Gaskin) sucht dabei vor allem nach Wahrheit – und die ist immer eine Frage der Perspektive.

Violence is for Lovers
Henrik Paro

Musikvideo zu „Love from a Distance“ von Violence is for Lovers.

Das Leben vom Diwan aus
Maria Manasterny

Eine junge Frau wird durch eine plötzliche Lungenerkrankung aus ihrem bisherigen Alltag herausgerissen. In (alb)traumartigen Bildern erzählt der Film vom Leben in einem Körper, der aus der Bahn fällt, der medizinisch untersucht, verobjektiviert und seziert wird – ebenso wie von grotesk-komischen Stationen einer Reise in ein anderes Leben.…

Blaue Flecken
Martin-Oliver Czaja
Nominiert: Humor/Satire
Nominiert: Bremer Preis

#wannadie

Kurzspielfilm
Deutschland
2018
39 Min.
Regie
Anja Badeck
Darsteller
Andreas Christ, Thomas Ziesch, Frank Rafael Bosse
Mehr anzeigen

Lars (35), ein Kletterstar mit verletztem Bein, verabredet sich online zum Gruppenselbstmord. Statt auf eine Gruppe, trifft er nur auf Franz (48), einen nerdigen Kleiderdesigner im Kaiser Franz Kostüm mit gebrochenem Herzen. Auf der Suche nach dem perfekten Ort für ihren Suizid, lernen sie voneinander, was leben noch bedeuten kann und das sie mit ihrem Leben noch lange nicht fertig sind.

Sondersektion Videokunst

Experimentelle Dokumentarfilme

Dokumentarfilm
Mehr anzeigen
Walking Tarlabasi 2011 – 2017
Christine Schörkhuber und Verena Mayrhofer

Von 2011 bis 2017 spazierten die Filmemacherinnen jedes Jahr entlang der gleichen Wegstrecken durch Tarlabaşı und sprachen mit den Menschen, die dort leben. Das Istanbuler Stadtviertel zeichnet sich nicht nur durch seine spannende Geschichte und die einzigartige soziokulturelle Dynamik dort aus, es ist auch Schauplatz eines der wohl spekulärsten und gleichermassen skurrrilsten Bauprojekte der jüngeren türkischen Geschichte. Mitten in einem der ärmsten Viertel der Stadt sollte bis 2017 ein schicker Wohn- und Bürobezirk für die Upper Class entstehen. Bisher gibt es das Hochglanzviertel allerdings nur im Katalog während der tägliche Kampf um Überleben, Stadtraum und Selbstbestimmung draussen auf der Strasse stattfindet. Ein Tiefenblick im Vorbeigehen.

Die Wirkung des Geschützes auf Gewitterwolken
Juliane Jaschnow und Stefanie Schroeder

Im Sommer 2016 gab es die meisten Tornadoverdachtsfälle seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Deutschland. Gleichzeitig werden Internet, Fernsehen und Presse von Wettergleichnissen überschwemmt: Shitstürme, Datenfluten, Flüchtlingswellen. Sprache, Metaphern, Bilder sind Werkzeuge der Kontrolle. Mit ihnen bannt man die Apokalypse-Angst – und stellt sie her. Inwiefern ist das Bild Dokument, Fiktion, Trophäe, Gegenangriff? Wie nah sind sich Manipulation und Prognose? Ist das Wetter noch echt?

Ein Film über das Bild vom Sturm und den Sturm als Bild: Stormchaser jagen Stürme mit der Kamera und verwandeln sie in fotografische Trophäen. Vor dem Greenscreen des Fernsehstudios deutet der Wettermoderator ins Nichts. Im Max Planck Institut fliegen Vögel gegen den künstlichen Wind an. Lovestormpeople fluten das Internet mit windschiefen Parolen. Escape-Games spielen mit gesellschaftlichen Ängsten. Auf Obstplantagen feuern Hagelschutzkanonen Schallwellen von 130 Dezibel in den Himmel. Welche (Un-)Wetterlagen werden in Deutschland zur Normalität? So oder so – „etwas Gewaltiges kommt auf uns zu“.

Sondersektion Videokunst

Bremer Werkschau

Präsentation
Mehr anzeigen

Arbeiten von Maryam Motallebzadeh, Uwe Rasch und Hassan Sheidaei.

Uwe Rasch

Marginalisierten wird die Partizipation an „Gesellschaft“ vorenthalten und/oder sie ziehen es von sich aus vor, am Rand zu leben und sich dort zu bewegen; ein Problem, das in allen modernen Gesellschaften zu beobachten ist und für das Lösungen nach wie vor ausstehen.

Ein wesentlicher, früher Beitrag ist die Winterreise von Franz Schubert nach Texten von Wilhelm Müller, die in einer Zeit geschrieben wurde, in der sich die moderne, industrialisierte Gesellschaft bildete. Die Arbeit von Schubert und Müller begreift Uwe Rasch als ein Beispiel medialer Arbeit über marginalisierte Personen in urbanen Zusammenhängen, die bis heute in jeder Großstadt zu finden, aber kaum wahrnehmbar sind.

Die zeitspezifische Umsetzung versteckt sich bei Müller/Schubert in Zeiten der Zensur hinter einer Liebesgeschichte, die für eine zeitgenössische Bearbeitung des Themas nicht nötig ist. Deshalb bietet die enttäuschte romantische Liebe für Raschs Arbeit keinen Anlass mehr, d. h., der Text und die Musik bilden lediglich einen Assoziationsrahmen, Ausgangspunkte für (gezielte) produktive „Missverständnisse“ oder auch Widerstände in der Suche nach Musik und Bildmaterial.

In einem work in progress wurden in den letzten Jahren durch Fischen in den Abfalltonnen des realen Lebens wie des Medienmülls einzelne Lied- oder Textteile adaptiert, zu Modulen geformt und zu unterschiedlichen Stücken ausgearbeitet.
 

Gewinnerfilm Internationaler Wettbewerb Humor/Satire

Wiederholung
Mehr anzeigen

Wiederholung des Gewinnerfilms im Internationalen Wettbewerb Humor/Satire (Goldener Mops).